DIY Anleitung Kaugummiautomat

Heute zeigen wir Euch wie Rebecca von Verlockendes den Kaugummiautomaten für die Raupen Party gebastelt hat:
Alles was ihr braucht ist eine kleine runde Glasvase, je kugeliger desto besser. Dann sucht ihr einen dazu passenden Tonübertopf (dieser wird umgedreht und die Glasvase muss darauf Platz finden) und einen Untersetzer aus Ton, welcher als Deckel funktioniert. Und aus dem Bastelladen eine Holzkugel. Und wenn ihr mögt, Farbe nach Wahl. Einen Tipp von mir, sucht ERST so eine Vase und kauft dann die restlichen Materialien. Denn kugelige kleine Glasvasen gibt es leider nicht so häufig, hab ich feststellen müssen. Wenn ihr diese gefunden habt, dann ab damit in den Baumarkt passenden Tontopf und Deckel suchen.
Den Tonübertopf und Deckel habe ich zuerst rot angemalt. Ich hatte noch rote Wandfarbe hier, die tut es auch. Gut trocknen lassen. 
Dann klebt ihr mit Heißkleber die Glasvase auf der Unterseite des Tontopfes. Und befestigt die Holzkugel auf dem Ton”teller”, so dass ein Deckel entsteht. Jetzt alles gut trocknen lassen, nun kann die Vase mit Kaugummis befüllt werden. Ich finde die Idee als Partydekoration wirklich sehr niedlich.

 

Wir wünschen Euch viel Freude beim Nachbasteln. Die Deko für die Raupenparty findet Ihr in unserem party-princess Shop.

 

Viele liebe Grüße Ilka

 

Raupenparty mit der Raupe Nimmersatt

Heute zeigen wir Euch die Raupensause die die liebe Rebecca von Verlockendes für Ihren kleinen Ben veranstaltet hat:

 


Es gab:
Leckere Kirsch Cupcakes mit zauberhaften
Raupen+Schmetterlings-Toppern


Keine Raupe
musste hungern!
Es gab jede Menge zum Durchknabbern:
Käse, Knabberzeugs, Bananen

 


Durstig sein musste auch keine Raupe… 
es gab eine leckere 
Raupenbrause.
Und verwechselt wurde auch kein Fläschchen 
Dank Namensinitialen der Gäste.

 

gab es natürlich 
auch:

 

Kleine
Raupen
und Schmetterlinge wohin 
das Auge
sieht…

 


Gastgeschenke gab es auch. Kleine Beutel gefüllt mit
jeder Menge gesundem 
Raupenfutter

 


Schöne Bilder mit riesen 
leckeren 
Motiven hingen an der Wand…

 


Die kleinen Raupen hatten alle
fürchterlichen Hunger. 
Gut dass es die kleine Snackbar gab.

 

Das
Raupen-Schlaraffenland:

 


Auch der selbst gebastelte
Kaugummiautomat 
war mit von der Partie….

 


Süße Leckereien 
soweit 
das Raupenauge reichte…

 


Durch 6 Lollies
 mussten sich die hungrigen Raupenkinder 
auch noch fressen… 

 


Und auch sonst, 
buntes
Raupenfutter in Hülle und Fülle:

 


Mal kurz gucken,
ob da auch was für mich
drin ist???

 


Die Torte – eine bunte 4 stöckige 
Raupen-Sahnetorte
war einfach köstlich!

 


Wir würden die Raupensause sofort
wiederholen!!!

 


Die Details: Überall kleine 
Eiswaffeln, da fühlen Mini-Raupen
sich sichtlich wohl: 

 


Sogar eine Mini-Wimpelkette auf
der Raupentorte… stilecht mit
Würstchen, Törtchen & Co. bedruckt:

 

Cupcake Kits
Strohhalme
Tischdecke
Große Happy Birthday Girlande
Becher (Eisbecher)
Buttons (an Gastgeschenken)

alles PARTY-PRINCESS


So

genug gesehen… Ich hoffe euch haben unsere Eindrücke der Raupenparty gefallen? 

Viele liebe Grüße Ilka und Rebecca

 

:-)


Eis Einladung für Icecream oder Raupenparty

Heute zeigen wir Euch ein tolles DIY Eishörnchen. Man kann die süße Einladung für eine Raupenparty oder eine Eiscreme Party basteln:

Nein, nicht zum Eisessen ;) … Sondern zu einer Raupensause hier gab es auch eine Einladung… Die Idee dafür kam mir während dem Basteln.

Zuerst habe ich mir die Einladungskärtchen erstellt. Ist ganz einfach und in 15 Minuten geschehen, WENN man denn mit dem Bildbearbeitungsprogramm klar kommt. Nicht wundern, das Datum fehlt mit Absicht, da ich zum Zeitpunkt des Ausdruckens noch nicht genau das Datum wusste. Ich hab es mit Hand nachgetragen. 


Dann habe ich eine Raupe aus Filzbommeln (mit Heißkleber zusammen gefügt) gebastelt und mit Garn an der Einladung befestigt. Nun kann man die Einladung wie mit einem Lesezeichen in den Taschenkalender stecken und vergisst auch ja nicht den Geburtstag :)


Dann dachte ich jedoch, ein Versteck für die Raupe wäre nicht schlecht. Hmmmmmmmmm erst wollt ich sie in einen Käsekarton verstecken, war etwas miefig. Und in ein Würstchen pulen, geht auch nicht so lecker :)
Dann fiel mir ein, dass ich von den Figuren aus der kleinen Raupe das Eishörnchen stark hervorgehoben hatte und eine Ruck-Zuck-Eiswaffel musste her. Braunes Kraftpapier zurecht geschnitten, ein Hörnchen Gedreht und dann einfach mit MT Masking Tapes fixiert. Aus Seidenpapier einfach eine Kugel geknüllt, Orange für die Jungs, Pink für die Mädchen. Einladung ins Hörnchen, Kugel drauf, fertig. 



Wer mag und wenn die Eiswaffel einen längeren Transport vor sich hat der sollte sie auch noch fixieren.

Tadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


Geht auch ohne Raupenparty ;) vielleicht habt ihr ja Lust eine Ice-Cream-Mädchenparty zu veranstalten im Sommer? Zauberhafte Partydeko, unter anderem auch die von Bens Raupensause gibt es hier 
Liebe Grüße Rebecca
P.S.: Ich finde die Idee süss, allerdings nur für Kinder bis ca. 5 Jahre. Danach vielleicht etwas kitschig :)

Raupe im Glas – süße Einladung für die Raupenparty

Heute zeigen wir Euch tolle Einladungen zur Raupenparty die von Peggy vom               Land und Kind Blog entworfen wurden:

Marmeladenglas als Einladung zum Kindergeburtstag - Deckel

 

Die perfekte Einladung zur Raupen-Party:

 

Bastelanleitung - Bl‰tter und Raupen-Kˆrper f¸r Einladungs-Glas

Geht ganz einfach - Hier seht ihr wie der Raupenkörper entsteht

Peggy hat sich für eine Einladung im “Einweck”-Glas entschieden. In einem Marmeladenglas wird ein Blatt befestigt, welches zuvor mit dem Locher bearbeitet, bemalt und mit einer kleinen Raupe beklebt wurde. Das Glas wird zugeschraubt, mit einem Deckchen versehen, bekommt einen schönes Etikett – fertig ist die Einladung! Wir haben nur die wichtigsten Informationen darauf geschrieben, wie Ort und und Zeit. Viel Platz war nicht. Aber die Gläser sind super angekommen und werden sicher nicht so leicht untergehen.

Am Ende können die Mamas das Glas noch für die selbstgekochte Marmelade verwenden. Ist also nur wenig Müll dabei. Ich fand die Gläschen einfach zu schön! Und das Geburtstagskind kann natürlich – je nach Alter – mitbasteln.

Hier die Anleitung zum Bau der Gläser mit Raupe

Ihr benötigt:

  1. Gläser mit Deckel in Anzahl der geladenen Kinder
  2. Runde Stoffdeckchen, die jeweils 3 cm mehr Durchmesser haben als der Deckel des Glases (geht auch ohne)
  3. grüne Pappe oder Tonkarton
  4. dunkelgrünes Moosgummi
  5. rotes Bastelpapier
  6. einen schwarzen Filzstift
  7. Zwirn oder Stickgarn
  8. Tesafilm
  9. Flüssigkleber
  10. einen Locher
Einladung zum Kindergeburtstag - Motto: Raupe Nimmersatt

Unsere fertigen Gläser vor dem Verteilen

Schritt 1

Schneidet aus dem grünen Tonkarton Blätter aus, die gut in eure Gläser passen. Achtet dabei darauf, dass sie nicht zu klein werden, dann verliert sich das Ganze im Glas und die Wirkung ist nicht mehr so schön. Bemalt die Blätter mit einem Stift so, dass es aussieht, als hätten sie die typische Äderung eines Blattes. Dann werden mit dem Locher wahllos 3-4 Löcher reingestanzt.

Schritt 2

Locht mit dem Locher aus dem Moosgummi für jede Raupe etwa 6 Kreise aus. Sollten eure Gläser größer sein als meine, so kann es sein, dass ihr etwas improvisieren müsst. Dann wählt ihr bei jedem Blatt das Loch aus, durch das die Raupe gerade hindurch krabbelt. Klebt drei Moosgummi-Kreise auf die Rückseite des Blattes. So dass der dritte Kreis halb über dem ausgewählten Loch liegt. Dann das Blatt umdrehen und in gleicher Weise die restlichen drei Kreise aufkleben. Achtet dabei darauf, der Raupe eine eindeutige Kriechrichtung zu geben.

Schritt 3

Schneidet aus dem roten Bastelpapier Kreise in Anzahl eurer Einladungen aus, die etwas größer sind als die Körperglieder eurer Raupen. So enstehen die Raupenköpfe. Bemalt sie mit einem einfachen Smily und klebt sie auf den letzten Moosgummi-Punkt auf der Blattvorderseite.

 

Einladung zur Kinder-Party - Einladung selber basteln

Hier noch mal ein genauer Blick aufs fertige Glas

Schritt 4

Befestigt einen kurzen Faden an jedem Blatt. Dieser dient zur Aufhängung im Glasdeckel und bestimmt später die Lage des Blattes im Gläschen. Der Faden sollte nicht zu lang sein, damit das Blatt am Ende nicht im Glas liegt. Aber auch nicht zu kurz, damit es im Glas etwas Spiel hat und sich bewegt, wenn die Kinder das Glas schütteln. Ich habe den Faden mit Tesafilm sowohl am Blatt als auch am Glasdeckel befestigt.

Schritt 5

Setzt nun den Deckel auf das Glas und schraubt es gut zu. Jetzt wird das Glas mit dem Deckchen versehen. Wer keine Decken hat, der kann alternativ auch mit einem Nagel ein paar Luftlöcher in den Deckel schlagen. Das ist sicher genau so schön! Bei uns waren bei den Gläsern die Deckchen dabei, ebenso wie die typischen Etiketten zur Beschriftung von Einweckgläsern. Wir haben unsere Decken mit dem restlichen Faden (wir haben grünes Stickgarn genommen) zugebunden. Das war etwas knifflig. Wer eine helfende Hand hat, der kommt aber auch damit schnell zurecht. Alternativ kann man auch ein Gummiband drumtüddeln.

Schritt 6

Jetzt beschriftet man noch Deckel/Decke und Etikett: Datum, Zeit und Ort sowie Namen des Geburtstagskindes und des Eingeladenen – und alles ist fertig.