Erdbeer Schoko Muffins mit Kokos

Hallo Ihr Lieben,

eine weiteres köstliches Rezept von der lieben Katharina von Miss Blueberrymuffin`s kitchen bekommt Ihr heute hier zu lesen. Nicht mit Blaubeeren, Name ist eben nicht immer Programm,  aber mit frischen Erdbeeren, Schokolade und Kokos. Himmlisch- Lecker!

 

Diese Muffins habe ich zuerst bei Karen auf ihrem Blog Karens Backwahn gesehen, die Muffins sahen bei ihr so unglaublich lecker und sommerlich aus, dass ich ihr Rezept an meinem Geburtstag nachbacken wollte (Hier geht es zu Karen Post: KLICK). Das Rezept stammt aus dem Buch Backen – I love baking von Cynthia Barcomi und wie der Zufall es wollte (so zufällig war es dann doch nicht, ich hatte es mir ja gewünscht) bekam ich das Buch zum Geburtstag, so dass ich es euch  heute zusammen mit dem getesteten Rezept vorstellen kann.
Das Buch ist schon ein paar Jahre alt, hatte aber bisher noch nicht den Weg in mein Bücherregal geschafft. Warum eigentlich nicht? Eine Schande wie ich nun feststellen durfte, da das Buch unglaublich toll ist. Es teilt sich auf in Tipps & Tricks, Muffins, Scones, Breads, Quick Breads & Pizza, Spreads & Butters, Cakes & Pies, Bars Cookies & Cookies und Ice Cream. Jedes Rezept beginnt mit einem kleinen Einführungstext von Cynthia. Ich mag solche persönlichen Noten sehr und so erfahren wir auch, was sie dazu bewogen hat, ihr Rezept für die köstlich aussehenden Spinatmuffins zu kreieren oder wie sie Schokoladensaucen zusammenrührt, die sie an ihre Kindheit erinnern. Solche kleinen Geschichten machen immer noch viel mehr Lust auf die Rezepte und man möchte gleich loslegen und sich die Schürze umbinden.
Aber nun zu den Erdbeer Schoko Muffins mit Kokos:

 

Rezept (ca. 12 Muffins)
250 g Erdbeeren
100 g Kokosraspeln
125 g Zartbitterschokolade (grob gehackt)

125 ml Öl
150 g Zucker
2 Eier
175 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker

420 g Mehl
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1/2 TL Salz

Zuerst werden die Erdbeeren gewaschen, gut abgetrocknet, danach entkelcht und geviertelt. Die Kokosraspeln gebt ihr zusammen mit den Erdbeeren in eine Schüssel und vermengt beides. Die Kokosraspeln bleiben dann an den Erdbeeren haften.
Das Öl wird dann in einer großen Schüssel zusammen mit dem Zucker vermengt, dann kommen die Eier, Vanillezucker und Milch hinzu. Wer mag, kann an dieser Stelle auch noch etwas extra Vanille-Aroma hinzugeben. In einer anderen Schüssel vermengt ihr die trockenen Zutaten. Diese hebt ihr dann vorsichtig unter das Öl-Milch-Gemisch. Sobald alle Zutaten vermengt sind, sollte nicht mehr weiter gerührt werden, weil der Teig sonst zäh werden könnte. Zum Schluss mischt ihr noch die Kokos-Erdbeeren und die gehackte Schokolade unter. Auch hier gilt, dass nur ganz wenig gerührt werden darf.
Gebacken werden die Muffins für ca. 18 Minuten bei 190°. Eure Form solltet ihr entweder gut einfetten oder Papierförmchen oder die zauberhaften Bakings Cups verwenden. Nach dem Backen sollten die Muffins noch 10 Minuten in der Form bleiben bevor ihr sie herauslöst.

 

P.S. Die Bakingcups findet Ihr im party-princess Shop

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erdnussbutter Schoko Cupcakes

Hallo Ihr Lieben,

Resteverwertung a la Maria von Marylicious, so macht es Spass die Speisekammer leer zu räumen.



Das angebrochene Glas Erdnussbutter musste endlich weg. Seitdem ich auch mein Abendbrot ein mal mit Erdnussbutter und Marmelade probiert hatte, konnte ich nicht mehr davon lassen. Lecker, lecker, aber doch ein bisschen einseitig auf die Zeit. Also schnell aufbrauchen… am besten in Form eines Cupcake-Toppings. Schnell Schokocupcakes gezaubert (nach diesem Rezept) und das Topping zubereitet. Dafür habe ich mich an dem Rezept aus dem Buch Sweets orientiert.

Leckeres Erdnussbutter-frosting
140 g Erdnussbutter
1 EL Zucker
50g Sahne
250g Mascarpone

Einfach Erdussbutter, Zucker und Sahne mit dem Handrührgerät gut verrühren. Mascarpone ganz kurz unterrühren. Nicht zu lange, sonst wird er flockig. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Abgekühlten Muffins spritzen. Schokolade ganz leicht anraspeln. Dazu eine Schokoladentafel umdrehen und ein scharfes Messer fest über die Oberfläche ziehen.



Das nächste Mal würde ich dann einen saftigeren Teig aussuchen, vielleicht mit Kirschen oder so. Mir fehlt nämlich das Fruchtige bei diesen Cupcakes. Aber das  auch nur, weil es endlich auf den Frühling zugeht.


Süße Minitortenständer findet Ihr hier.

Viele liebe Grüße Ilka

Schoko Muffins im Osterkleid

Hallo Ihr Lieben,

heute zeigen wir Euch leckere Schokomuffins im Osterkleid von der lieben Saskia von Saskia rund um die Uhr .

Wir wünschen Euch schöne Ostertage mit Euren Lieben.

Viele liebe Grüße Ilka

 

 

 

Das Thema Ostern hat auch den Weg in unsere Küche gefunden. Ich habe dafür stinknormale Schokomuffins in dem Oster Cupcake Set von Party Princess gebacken. Ich selber bin nicht so der Fan von Cupcakes (sind mir zu süß), aber ich finde die süßen Osterstecker in Hasen – Eier oder Kükenform peppen auch so einen stinknormalen Muffin total auf ;)

Stinknormale Schokomuffins (12Stück)

Zutaten
80g Zartbitterschokolade
3 EL weiche Butter
200g Mehl
100g Zucker
1 Pck Vanillezucker
2EL Kakaopulver
2EL Backpulver
2 Eier
150ml Milch
1 Prise Salz

Die Schokolade zusammen mit der Butter über dem Wasserbad schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, vermengen und dann die Schokobutter dazugeben. Muffinförmchen in ein Muffinblech geben, 2/3 mit Teig füllen und bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen lassen.

Cupcake Set OSTERN: Party Princess
Wabenball gelb: Party Princess
Pom Poms weiß: Party Princess

London Schokomuffins

Hallo ihr Lieben,

heute zeigen wir Euch das Schokomuffin Rezept zu der London Party von der lieben Saskia von Saskia rund um die Uhr.
Schnelle, stinknormale Schokomuffins….genau wie ich es mag! Mit den süßen Toppers und den Papierfömchen (welche es im London Set gibt) sind sie ganz schnell Hingucker und nicht mehr stinknormal!

Stinknormale Schokomuffins (12Stück)
Zutaten
5Eier
150g Zucker
1Pck Vanillezucker
5EL Orangen oder Zitronensaft
200ml Öl
200ml Milch
250g Mehl
1Pck Backpulver
100g Zartbitterschokolade

Die Schokolade über dem Wasserbad zum schmelzen bringen. In der zwischen Zeit aus allen anderen Zutaten einen Teig herstellen. Die geschmolzene Schokolade noch dazu geben und gut umrühren. Die Förmchen 3/4 voll füllen und die Muffins bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen lassen.

Das London Cupcakeset findet Ihr in unserem party-princess Shop.

Viele liebe Grüße Ilka

 

Bratapfel Cupcakes mit Spekulatius Topping

Hallo Ihr Lieben,

 

heute haben ein super leckeres Rezept von Bratapfel Cupcakes mit Spekulatius Topping von der lieben Nadine von Dreierlei Liebelei für Euch:

 

 
Heute habe ich ein Rezept für wunderbare Bratapfel-Cupcakes mit Spekulatius-Cremetopping für euch. Wenn ich wunderbar sage, dann meine ich das auch so – das könnt ihr mir ruhig glauben. Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass von den zwölf Stück, die ich morgens gebacken habe, mittags nur noch sieben übrig waren. Sie waren noch nicht mal ganz abgekühlt, geschweigedenn mit ihrem Topping gekrönt, da hatte ich schon fünf verkrümelt…

 

 
Wie gesagt: der Kuchen ohne Topping ist schon sehr fein. Der Kuchen mit Topping ist superfein und der Kuchen mit Topping UND Keksdeko ist einfach nur mmmmmhhhhh! Die Törtchen sind soooo lecker und sie eignen sich einfach perfekt dazu, sie auf einer hübschen Tortenplatte vor dem Weihnachtsbaum zu drapieren und ein paar Fotos mit hübschem Bokeh im Hintergrund zu schießen. Wer keinen Weihnachtsbaum hat, aber trotzdem hübsches Bokeh im Hintergrund haben möchte, kann sich mit einer Lichterkette, die er über einen Stuhl drapiert behelfen, aber psssst.

 

Zutaten für zwölf Stück:
ein Teelöffel Zimt
ein kleiner Apfel
wer mag: ein Esslöffel Mandelsplitter
wer mag: ein Esslöffel Rosinen
zwei Eier
100 g Zucker
100 ml Milch
100 ml Sonnenblumenöl
150 g Mehl
ein Teelöffel Backpulver
ein Teelöffel Spekulatiusgewürz
Topping:
zehn Spekulatiuskekse
ein Becher Sahne
ein Esslöffel Puderzucker
Zubereitung:
Den Backofen auf 180° C (Ober- und Unterhitze) vorheizen und eine Muffin-Backform mit zwölf Papierförmchen auslegen. Den Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, in kleine Würfelchen schneiden und mit dem Zimt, den Mandelsplittern und den Rosinen verrühren.
Die Eier mit dem Zucker etwa fünf Minuten schaumig rühren. Das Öl und die Milch einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Spekulatiusgewürz mischen und ganz schnell unter die flüssigen Zutaten rühren – gerade so lange rühren, dass alles miteinander vermischt ist, sonst werden die Cupcakes nicht schön fluffig.
Jeweils zwei Esslöffel des Teigs in ein Papierförmchen füllen (Vorsicht, die Törtchen gehen im Ofen auf, die Apfelmasse auf den Törtchen verteilen und sie für ca. 20 Minuten backen. Der Stäbchentest verrät euch dann, ob sie fertig sind.
Die Spekulatiuskekse mit dem Mixer zu Staub verarbeiten und die Sahne mit dem Puderzucker sehr steif schlagen. Dann die Kekskrümel vorsichtig unter die Sahne heben und diese Masse mit einer Sterntülle auf die komplett ausgekühlten Cupcakes spritzen.
Das Originalrezept ist von Maria KLICK. Ich habe es ein kleines bisschen abgeändert und würde die Äpfel das nächste Mal eher unter den Teig heben, statt sie oben drauf zu geben, aber ansonsten ist das Rezept einfach traumhaft.

 

 
Das Rezept für die Deko-Kekse zeige ich euch demnächst – die Weihnachtsliebelei war ja bisher in diesem Jahr etwas mager… das soll sich aber natürlich noch ändern.

 

Alles Liebe,
Nadine

 

P.S. viele süße Muffinsförmchen findet Ihr hier
Tortenständer klick

 

Birthday Muffins

Hallo Ihr Lieben,

heute zeigt die Liebe Emma von Emmas Welt Euch tolle Geburtstagsmuffins:

In Emmas Welt ♥ wird es heute lila. Lila ist ja bekanntlich der letzte Versuch. Warum auch immer! Bei mir könnte es heute passen, da mir schon wieder die Macarons missglückt sind… Irgendwie habe ich nicht die richtige Geduld dafür. Da könnte lila nun wirklich der letzte Versuch bedeuten. Aber hey… ich übe einfach weiter. Kommt ja nichts weg. Schaut mal, was ich mit den missglückten Dingern (Macarons kann man sie ja nicht nennen!!) gemacht habe:

 

Eine liebe Freundin hat morgen Geburtstag und ich bin eingeladen. Da sie lila liebt, wollte ich ihr schöne Macarons backen… aber ihr wisst ja…! Nun habe ich die missglückten Dinger als Topping für die Muffins genommen und ich könnte jetzt behaupten, dass das so gewollt war ♥ Ich finde, sie sehen klasse aus :)

 

 

In vielen Blogs habe ich diese süßen Torten-Wimpelketten gesehen und habe sie kurzer Hand für die Muffins als Deko gebastelt. Ihr könnt entweder kleine Wimpel aus Geschenkpapier ausschneiden oder man kann auch ganz toll das Making Tape dafür verwenden.

 

 

Die lila Schüssel ist ein Teil vom Geburtstagsgeschenk. Aber nur so… fand ich langweilig!

 

Damit alles zusammen passt, habe ich kleine Milka-Schokoladen-Täfelchen in das gleiche Papier gewickelt und verziert, mit dem ich schon die Geburtstags-Karte und die kleine Wimpelkette gebastelt habe.Die Idee mit den eingewickelten Schokotäfelchen habe ich von Jutta – design by gutschi

 

Nun fehlt nur noch das eigentliche Geschenk!

 

 

Viele liebe Grüße Emma & Ilka

Happy Donuts

Hallo ihr Lieben,

heute wollen wir Euch von dem “Kampf” berichten den die liebe Emma von Emmas Welt mit Ihren Donuts hatte. Wir finden aber das sich das Ergebnis echt sehen lassen kann:

hey.. eigentlich wollte ich gestern noch posten, aber nachdem ich die Sauerei in der Küche  bewältigt hatte und gefühlte 100 Mini Donuts, die ich als Ausschussware für nicht gut genug befunden und schwuppdiwupp gleich aufgegessen habe (hinzu kam noch jede Menge daneben gelaufener roher Teig… lecker!!), war ich froh, nur noch meine Beine hoch zu legen :-)

Diese kleinen Scheißerchen haben mich den letzten Nerv gekostet! Aber ich wollt ja uuuunbedingt das Rezept von Joanna ausprobieren, da ich nächsten Monat (oh mein Gott… es ist schon nächsten Monat!!!) eine all-in-red-Party schmeißen werde. Und diese süßen, herzzerreißenden, ach so schnuckeligen Mini-Donuts sehen einfach wahnsinnig dekorativ aus! Die müssen selbstverständlich auf der ROTEN Party mit dabei sein. Oder ich überleg es mir noch mal… ;-)

Nachdem ich überall in der Küche den sehr flüssigen Teig (hab ich vielleicht etwas falsch gemacht??) verteilt habe und zum Schluss dann doch noch etwas Teig im Donutmaker gelandet ist, hat es noch ganz gut geklappt. Ich hab die Tupper-Spritztüte mit dem kleinsten Aufsatz genommen. Allerdings lief der Teig unten wie von Zauberhand alleine raus… tztztz..! Also Finger draufhalten… grrrr.. Beim Ablegen der Tüte lief mir der ganze Sch.. äh Teig oben raus! Ich sag euch… meine Nerven!!!

 

 

 

 

 

 

Viele liebe Grüße Emma & Ilka

 

Schokomuffin mit Waldmeistertopping

Hallo Ihr Lieben,

heute möchten wir Euch ein leckeres Rezept von Carla Kroketti vom bake-a-wish-by-carla Blog zum Thema “Resteverwertung” vorstellen:

Denn nachdem ich ja am Sonntag die Waldmeister-Cupcakes gebacken habe, war noch ein kleines Schälchen von dem Frosting übrig, welches ich unbedingt noch weiterverarbeiten wollte. Und welche Zutaten hat man als Naschkatze eigentlich immer im Haus..? Alles für einen einfachen, leidenschaftlichen und super leckeren Schokoladenkuchen :-)

 

Hier gibt es das Rezept für die ‘schnell-mal-schnubbeln-Schokoladen-Cupcakes mit Waldmeistercreme’:

 

Schokoladen-Cupcakes
Zutaten
175g Schokolade
100g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
150g Mehl
2 TL Backpulver

 

 

Zubereitung
Die Schoki im heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. In einer Schüssel die Butter (ich habe sie vorher in der Mikro etwas erwärmt), Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig aufschlagen. Jetzt gesellen sich die Eier nacheinander dazu. In einer anderen Schüssel nun das Mehl mit dem Backpulver, das nie ohne seinen besten Freund Natron vor die Tür geht, gründlich mischen und  schlussendlich die trockenen Zutaten unter die flüssigen geben. Nun mit ganz viel ‘Mhmm’ und ‘Uhhh’ die flüssige Schokolade eintröpfeln lassen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden, kurz einfetten und den Teig in die Förmchen füllen. Das Ganze kommt nun in den vorgeheizten Backofen, 150°C, ca. 20 Minuten. Stäbchentest, auskühlen lassen und wer möchte, schon jetzt drüber herfallen, denn sind wir doch mal ehrlich – was gibt es Schöneres als lauwarmen Schokoladenkuchen? Eben!
Das Frosting könnt Ihr hier nachlesen.
Wenn die Küchlein vollständig ausgekühlt sind, das Frosting mit einem Spritzbeutel auftragen und nach Herzenslust dekorieren. Ich habe diesmal Borken-Schokolade benutzt. Nein, diese Schoki kommt nicht aus dem schönen Borken, es handelt sich hierbei um aus hauchdünn ausgewalzter und zusammengerollter Schokoladenmasse hergestellte poröse Schokolade mit rauer Oberfläche, so sagt es Herr Duden :-)

 

 

Viele liebe Grüße Carla und Ilka

 

Muffins mit Apfel Zimt Füllung

Hallo Ihr Lieben,

heute zeigen wir Euch leckere Muffins mit einer Apfel – Zimt – Füllung von der lieben Emma von Emmas Welt:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Falls ihr euch wundert, warum in dem Rezept alles nur so pi mal Daumen angegeben ist: So koche und backe ich immer. Ich koche nie nach Rezept. Kann ich auch gar nicht, weil mir dann ständig die Zutaten fehlen würden, die in dem Rezept vorkommen :) Also koche und backe ich spontan. Aus dem, was der Kühlschrank und die Vorratskammer grad so hergeben.

Im Rezept habe ich vergessen anzugeben, dass ihr die Äpfel auch ein wenig  mit einkochen müsst. Sie sollen nicht mehr hart sein, aber eben auch kein Apfelmus :) Ihr wisst, wie ich meine, ne? Um ein wenig Sud für´s Topping zu erhalten, siebt ihr die Apfelmasse kurz durch.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Altweibersommer-Sonntag und schicke euch viele
apfel-zimtig-duftende Grüße

 

P.S. Im party princess Shop haben wir für Euch süße Backförmchen im Apfeldesign. Darin sehen die Apfelmuffins bestimmt auch klasse aus.