Türchen Nummer 13 – Weihnachtsdeko zum Essen

Heute haben wir die liebe Yvonne alias Fräulein Klein zu Gast auf unserem Blog und sie zeigt Euch leckeren Christbaumschmuck zum Essen
Der Inspirationsmacher lautet:
Heute bastel ich mal Weihnachtsdeko die man essen kann.
Und dieser Inspriationsmacher hat mir soooooo viel Spaß gemacht.
Da sind mir nämlich gleich ein paar Ideen eingefallen.
Also hab ich mich ans Werk gemacht und hab gebacken …..
und zwar Plätzchen :-) !
Zum einen habe ich Schokoladen-Orangenplätzchen nach DIESEM
Rezept gebacken, das Ihr übrigens auch HIER finden könnt ;-) !
Für die Plätzchen habe ich übrigens Plätzchenausstecher verwendet,
die die Form von marokkanischen Ornamenten haben.
Verziert sind sie mit farbigem Fondant und verwendet habe ich
sie als Weihnachtsanhänger an einem weiß besprühten Ast.
Die Schokoladen-Orangen-Plätzchen gibt es auch noch in Diamantform!
Diesen Ausstecher kennt Ihr sicher noch aus DIESEM Post.
Erhältlich übrigens aus dem gleichen Shop wie die Ausstecher oben – sind die nicht genial?
Die Plätzchen sind übrigens verziert mit Royal Icing!
Auch diese Plätzchen kann man sehr gut zu Dekozwecken einsetzen,
z.B. am Christbaum oder als Geschenkanhänger.
Und diesem wunderschönen kupferfarbenem Band sehen sie doch gleich nochmal so
toll aus!!!!!
Zum anderen habe ich auch noch einen klassischen Lebkuchenteig hergestellt.
Dieser eignet sich für eine essbare Deko am allerbesten wie ich finde!
Ich habe daraus Sterne ausgestochen, sie mit 2 Löchern versehen, dadurch
nach dem Backen eine Schnur gezogen und
sie als Girlande verwendet.
Außerdem habe ich noch lauter Kreise aus dem Lebkuchenteig ausgestochen
und mit Schneeflocken aus Royal Icing verziert.
Diese habe ich an die Wand gehängt in From eines Christbaums.
Hier kommt noch das Rezept für den Lebkuchenteig:
2 EL Wasser
1 TL gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
100 gr. brauner Zucker
200 gr. Zuckerrübensirup
130 gr. Butter
½ TL Natron
375 gr. Mehl
Wasser mit Zucker, Zuckerrübensirup, den Gewürzen in einen Topf geben und langsam zum Kochen bringen. Dabei ständig umrühren. Von der Herdplatte ziehen und die Butter stückchenweise zugeben und glatt rühren, bis alle Zutaten vermengt sind. Den Teig auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Wenn die Masse abgekühlt ist, das Mehl einsieben und einen Teig herstellen. Der Teig ist hier noch etwas klebrig. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Man kann den Teig auch sehr gut bereits am Vortag anfertigen und über Nacht im Kühlschrank lassen.
Danach den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, ca. 3 mm dick und Figuren ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ungefähr 30 Minuten kalt stellen. Danach im vorgeheizten Backofen bei Ober-Unterhitze die Plätzchen ca. 8-10 min. backen.
Viele liebe Grüße von Yvonne
Bezugsquellen:
Kupfergarn: Party Princess

Paris Paris

Hallo Ihr Lieben,

heute zeigen wir Euch Rebeccas tolle Paris Weihnachtsdeko:

Hier habe ich euch ja bereits gebeten, eure Souvenir-Schlüsselanhänger auszukramen (ich habe letzte Woche festgestellt, sowas gibts in Köln sogar vom Kölner Dom hihi). Meine Bilder hab ich schon wochenlang fertig und bin froh, dass ich nun endlich an der Reihe bin – das alles ist nämlich für unser Blogging Christmas Special. Meine lieben Bloggerfreundinnen InaVeraYvonne undStef haben in den letzten 4 Adventswochen Sonntags jeweils ein Special zu diesem Thema veröffentlicht:
Und ich zeige euch, wie ihr mit den gesammelten Souvenirs noch ein paar niedliche Weihnachts-DIY machen könnt. Oder für eine andere Geschenkidee. Oder eine Silvesterfeier mit dem Motto London/Paris/Köln – warum nicht :) ??? Gestern auf unserer Party haben Herr Verlockendes… unsere Freunde und ich noch über unsere Paris Touren geredet (gute Freunde von uns waren eine Woche vorher dort und haben sich dort auch verlobt :) und festgestellt, dass es dort an jeder Ecke diese niedlichen Eifelturmschlüsselanhänger gab… und der Preis, je weiter man sich vom Eifelturm entfernte, stark gesunken ist :)
Solche Anhänger brauchen wir jetzt. Ob Eifelturm, Big Ben, Kölner Dom oder Freiheitsstatue. So einfach gehts: Zuerst öffnet ihr mit einer Zange (oder Schere, aber Vorsicht) die Öse des Anhängers und entfernt die Kette und die Ringe des Schlüsselanhängers.
Nun bekommt eure Figur eine ordentliche Ladung Sprayfarbe ab. Die Farbe, das überlasse ich euch… rot, schwarz, weiß – oder sogar pink? Hauptsache die Farbe ist deckend – das heißt man muss unter Umständen mehrfach lackieren. Meine Türmchen musste ich 3x lackieren, bis sie richtig schwarz waren. Gut trocknen lassen und nun gibts etliche Möglichkeiten:
Z.B. als
Geschenkanhänger:
Mit weißem Geschenkpapier
und einer farblich passenden Samtschleife sieht es unendlich
schick aus, oder?
Man kann es auch zwischen Lagen von
Geschenkpapier verschwinden lassen
und mit Masking Tape aufhübschen…
Ich habe keine Weihnachtsgeschenke so verpackt – ich nutze
die Idee in ein paar Wochen für etwas anderes, aber
dazu bald noch mehr…
Die zweite Idee,
Baumschmuck:
Mal eine ganz andere Version von Baumschmuck - und
sogar selbst gemacht :) ich habe die Figuren in einen
Beerenzweig gehangen, weil sie in schwarz am Baum leider
unter gegangen sind. Hier eignet sich rot oder weiß (mit Glitzer :)
wohl besser…
Es sieht verdammt hübsch aus!
Oder Nummer 3
Cupcake-Deko:

 

Ich habe von Party Princess das mega süße
Cupcake Set Paris (klick) bestellt. Ist das nicht genial?
Allein die Cupcake Topper!
Seht ihr die Parisian
Poodle ;) ????

 

Man kann die Topper von Party Princess
super mischen mit den schwarzen Eifelturmfigürchen.
Die Cupcakes sind übrigens Walnuss-Cupcakes mit Mascarpone Topping.
Es gibt auch ein Cupcake Set London, New York
etc. im Shop…

 

Die letzte Idee,
Geschenkverpackungen:

 

Für mich ist nichts wichtiger, als
Geschenke schön zu verpacken. Dieses Jahr habe ich mir überlegt,
wie ich sperrige bzw. kleine Gegenstände am Besten verpacke.
Für kleine Gegenstände wie Parfum, Nagellacke etc. kam mir die
Idee, Papp-Suppenbecher (ja, ihr lest richtig) aufzumotzen…
Dazu einfach mit Sekundenkleber die kleinen Figuren aufkleben
(muss nicht symmetrisch sein, habe es bewusst seitlich geklebt)
und mit einer bunten, großen Schleife umbinden.

 

Toll sind auch ein paar Eifelturmkekse
in den Dosen ;)
Viele liebe Grüße Ilka

Segelboot Plätzchen

Hallo Ihr Lieben,

heute zeigen wir Euch ganz ganz süße Segelboot Kekse von der lieben Cornelia von petit homemade:

 



Die selben Cookie-Pops wird es für die kleinen Jungs in hellblau geben. Doch die muss ich erst fertig verzieren. Aber das ist noch nicht alles.
Auch diese Kekschen wird es dort geben: http://petitepie.wordpress.com/2012/11/20/vanillekekse-nach-peggy-porschen/ (dort findet ihr aus das Rezept) und ebenfalls einige von diesen:


Das erwärmt das weihnachtliche Herz sehr, was?
Die Milchflaschen habe ich von www.party-princess.de und den Segelboot-Ausstecher findet ihr auch dort

 

Werkzeugkiste

 Hallo Ihre Lieben,
heute haben wir eine süße “Werkzeugkiste” die die liebe Renaade von Titatoni für Euch gebastelt halt:

Das Rezept für das Handwerkerfutter
stammt übrigens aus diesem grandiosen Buch:
*click*

 

Und den Keksstempel für die herzige
Verzierung habe ich mir gespart, indem ich unter Aufbringung all
meiner feinmotorischen Fähigkeiten ein Herz in eine Ingerwurzel
geschnitzt habe.

 

Kleiner Bonus: die Plätzchen erhalten eine ganz
feine dezente Ingwernote.
 
 
Hier
kannst Du Dir die Minikiste zum Basteln herunterladen:
Viele liebe Grüße Ilka

Engelsaugen

 
Hallo Ihr Lieben,

 

heute gibt es von der lieben Saskia von Saskia rund um die Uhr leckere Engelsaugen
Engelsaugen

 

Zutaten
150 g Mehl
60 g Zucker
100 g Butter
50 g gemahlene Haselnüsse
1 Eigelb
1-2 EL Milch
80g Gelee
Puderzucker

 
Aus den Zutaten einen Teig herstellen, diesen zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und 30Minuten kalt stellen.
Teig kneten und zu einer Rolle formen, 1 cm große Stücke abschneiden, diese zu Kugeln formen, aufs Backblech legen und flach drücken, mit dem Daumen eine Mulde rein machen! Die Plätzchen bei 180°C ca. 10-12 Minuten goldbraun backen.
Abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben. Marmelade in der Mirko erwärmen und in die Löcher füllen. 

Grätendesign…..

Hallo Ihr Lieben,

heute möchten wir Euch unsere neuen Plätzchenausstecher im “Fischgrätendesign” zeigen. Sind die nicht klasse.

Das Bild haben wir von der lieben Sarah von Stylekultur bekommen. Schaut doch mal auf Ihrem Blog vorbei.

Die Ausstecher gibt es wie immer in unserem party-princess Shop.

Viele liebe Grüße Ilka